Wissen Sie, wie Babyhaut richtig gepflegt werden möchte, was Babyhaut braucht und auf was Sie bei der Babypflege achten sollten?

Unsere Haut ist viel wichtiger, als wir zunächst denken

Erörtern wir zunächst ein paar Dinge, die uns vielleicht im alltäglichen Leben gar nicht (mehr) so bewusst sind. Denn wer denkt schon tatsächlich daran, dass die Haut seine äußere Begrenzung und Hülle zu seiner Umwelt ist? Was wären wir ohne sie nach außen, aber vor allem was nach innen? Sie verfügt nämlich als größtes Sinnesorgan des Menschen über ein großes Repertoire für Empfindungen. Temperatur, Schmerz, Berührung,… alles wird wahrgenommen und als Signal ans Gehirn gesendet. Die Haut ist aber auch eine Schutzhülle: Bestandteile der Hornzellen, Talg und Schweiß bilden den Säureschutzmantel der Haut, der Krankheitserreger abwehrt.

Fantastisch auch die Thermoregulation: Gegen Überhitzung scheidet die Haut Schweiß aus, der auf der Hautoberfläche verdunstet und dadurch kühlt. Den umgekehrten Effekt, wenn die Körpertemperatur abzusinken droht, erzielt sie Gänsehaut. Wenn sich die Körperhärchen aufstellen erzeugen wir Wärme. Temperaturfühler in der Haut geben Meldung an das zentrale Nervensystem, das für eine Umverteilung der Wärme im Körper über das Blutsystem sorgt. So wirken alle Bereiche des Organismus daran mit, das innere Gleichgewicht des Menschen, die so genannte Homöostase, aufrechtzuerhalten. Und die Haut ist ein wichtiger Regulator.

Vier wichtige Fakten zur Babypflege

Babyhaut ist fünfmal dünner als die von Erwachsenen und braucht einen Schutz und eine wärmende, schützende Hülle


Das Sinnesorgan Haut kann durch eine Babymassage wunderbar angeregt werden


Wolle und Seide kommt in ihrer biologischen Zusammensetzung der menschlichen Haut am nächsten

Wolle/Seide Unterwäsche kann die Schutzhülle eines Babys wesentlich unterstützen. Wärmend bei Kälte, kühlend bei Hitze durch temperaturausgleichende und atmungsaktive Wirkung. Es erfolgt die Aufnahme von Feuchtigkeit ohne sich nass anzufühlen!


Weichspüler sowie viele Waschmittel haben chemische Inhaltsstoffe, welche die empfindliche Haut Ihres Babys reizen oder sogar Allergien hervorrufen können

Darüber hinaus gelangen viele giftige Stoffe in unser Grundwasser – sollten wir nicht die Umwelt im Sinne unserer Kinder und für ihre Zukunft möglichst sauber halten.

Als Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde in Graz unterstütze ich Sie auch in allen Haut-Fragen. Mehr zu meinen Leistungen als Kinderärztin.

P.S.: In meiner Ordination verwenden wir ökologisch konsequente Wasch- und Reinigungsmittel! 😉

 

Babypflege Haut Kinderarzt Graz

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Go top